TV Bühl - Abteilung Volleyball   logo tvb

logo tvb

Die Spiele am 09.11.2019
       
Sa, 20:00 FT Freiburg 2 - Herren-2
Burdahalle 3 : 0
Sa, 14:30 TV Pforzheim - Mixed
SSC Karlsruhe - Mixed
Eichendorffschule 3 : 0
0 : 3
       
       
       

Zum ersten Heimspieltag der Saison durften wir die TSG Blankenloch sowie die VSG Kleinsteinbach in Bühl begrüßen.

Um 14 Uhr begann das erste Spiel gegen Blankenloch. Zunächst fiel es uns unerwartet schwer die einfachen Punkte zu machen und konsequent in der Abwehr und Annahme zu arbeiten. Schlussendlich bedeutete diese Inkonsequenz den Satzverlust 21:25. Nach dem schwachen ersten Satz gelang es uns im zweiten über viele Phasen auf drei oder vier Punkte davonzuziehen. Damit belohnten wir uns am Ende des Satzes auch mit einem Endstand von 25:23. Auch im dritten Satz konnte wir phasenweise mehrmals punkten, doch hatten gegen Ende des Satzes Schwierigkeiten in der Annahme und Angriff. Diese Schwierigkeiten führten zu einem Satzball gegen uns bei 24:25. Durch Konzentration und Abgeklärtheit in den wichtigen Situationen konnten wir auch den dritten Satz 29:27 gewinnen. Im vierten Satz fiel es uns deutlich leichter uns durchzusetzen, sodass wir den Satz 25:22 gewannen und somit auch das Spiel. Die ersten drei Punkte der Saison waren umkämpft, doch oft machten wir es uns im ersten Spiel noch selber schwer.

Schon vor dem Spielbeginn gegen Kleinsteinbach um 17 Uhr war uns klar, dass dieser Gegner auf einem anderen Niveau agierte. Schon im ersten Satz adaptierten wir daher unser System und stellten um auf ein 4-2 anstatt auf ein 5-1 wie im ersten Satz. Diese Umstellung brachte keinen direkten Erfolg, doch trotzdem spielten wir einen couragierten ersten Satz, den wir am Ende gegen ein stärkeres Kleinsteinbach 16:25 verloren. Auch im zweiten Satz zeigten wir eine deutlich bessere Leistung als gegen Blankenloch, doch wurde auch in diesem noch nicht dafür belohnt: 18:25. Das starke Blockspiel, die druckvollen Aufschläge und der gute Angriff, die wir auch schon in den ersten beiden Sätzen zeigten, brachten uns im dritten Satz den Satzgewinn mit 25:18. Auch im vierten Satz schafften wir es um weiteres Mal unser Spiel durchzusetzen und mit 25:20 zu gewinnen. Den Tiebreak als letzten Satz des Tages wollten wir unbedingt gewinnen. Kleinsteinbach hielt bis zum 11:11 mit, doch dann schafften wir es mit einem 15:11 auch das zweite Spiel des Tages für uns zu entscheiden. Dieses Spiel gegen Kleinsteinbach kann uns als Mannschaft als Gradmesser dienen für die gesamte Saison: Nicht nur spielerisch konnten wir uns steigern, sondern auch die Stimmung verbesserte sich mit der lautstarken Unterstützung der Eltern stetig.

nv