Am dritten Oberliga Spieltag kassierte die Bundesliga-Reserve des TV Bühl ihre dritte Niederlage in der noch jungen Saison. Die Mannschaft unterlag beim Tabellenvierten aus Konstanz letztlich deutlich mit 3:0 (25:21;25:17;25:10).

Wie bereits die Partie gegen Radolfzell ist jedoch auch diese Niederlage als völlig unnötig einstufen. Gerade mal vier Stammspieler konnten den Weg an den Bodensee bestreiten. Nur Zuspieler Philipp Oster, Diagonalangreifer Robin Stolle, Außenangreifer Tim Weber und Libero Jonas Treder waren einsatzbereit. Krankheitsbedingt und aus privaten Gründen konnte in Konstanz keiner der etatmäßigen Mittelblocker eingesetzt werden. Zusätzlich mussten die Bühler auch den Ausfall von Außenangreifer Philipp Lorenz (Rückenprobleme) und Alejandro Kolevic (Co-Trainer 1. Mannschaft) verkraften. Um überhaupt antreten zu können, wurde die Mannschaft dementsprechend mit Jugendspielern aus der dritten und vierten Mannschaft aufgefüllt. So übernahmen Justin Krusche (Herren 3) und Finn Bauer (Herren 4) die Mittelblockerposition und auch Erik Donner (Herren 3) durfte von Anfang als Außenangreifer ins Geschehen eingreifen.

Entsprechend unsicher startete die neu formierte Bühler Mannschaft ins Spiel. Erst nach einer Auszeit beim Rückstand von 7:3 konnten die Bühler ihre Unsicherheit abschütteln. Das Zusammenspiel von Philipp Oster und Robin Stolle dominierte von nun an das Geschehen und war für die Konstanzer nicht zu stoppen. Gegen Mitte des Satzes holte sich der TV Bühl so nicht nur die erste Führung zum 13:14, sondern konnte diese durch die guten Aufschläge von Denir Hadzic auf drei Punkte zum 19:16 ausbauen. Ein vermeidbarer Eigenfehler verunsicherte die unerfahrene Mannschaft dann jedoch so, dass in folge kaum noch etwas zusammenlief. Am Schluss ging so der erste Satz an den Gastgeber aus Konstanz.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im zweiten Satz. Bis Mitte des Satzes war die Partie durchaus ausgeglichen. Als sich jedoch Zuspieler Philipp Oster verletzte und ausgewechselt werden musste, konnte die ohnehin schon zusammengewürfelte Mannschaft diesen Verlust nicht mehr kompensieren. Folglich ging auch der zweite Satz an Konstanz.

In Satz drei musste also hinsichtlich der Aufstellung noch mehr improvisiert werden. David Gallas übernahm zusammen mit Denir Hadzic die Regie im Zuspiel und Hauptangreifer Robin Stolle wechselte auf die Position des Außenangreifers. Bereits früh im Spiel wurde jedoch klar, dass die Bühler ihrem Gegner jetzt nicht mehr viel entgegen zu setzen hatten. Obwohl die Bühler alles versuchten, ging der Satz mit 10:25 deutlich an den Gastgeber.

„Positiv betrachtet kann man festhalten, dass unsere Debutanten heute gut gespielt haben. Wir hatten zumindest die Qualität in den ersten Sätzen mitzuhalten. Damit war angesichts der Ausgangssituation nicht zu rechnen. Im nächsten Spiel müssen jetzt aber unbedingt Punkte her“, analysiert Kapitän Oster.

Nach der unnötigen Niederlage gegen Radolfzell, lässt Bühl somit auch in Konstanz Punkte liegen. Nach den ersten drei Spieltagen steht der TV Bühl mit nur einem Punkt somit nur auf dem vorletzten Tabellenrang der Oberliga Baden. Ändern soll sich das am kommenden Wochenende, wenn man beim Heimspiel gegen Kleinsteinbach (20 Uhr , Schwarzwaldhalle) hoffentlich zum ersten Mal auf alle Spieler zurückgreifen kann.