TV Bühl - Abteilung Volleyball   logo tvb

logo tvb

Spielbetrieb für Saison 2019/20 ist beendet.

 

Trainingsbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt.

 

Game over, leider!

damen 1 20200301

Die erste Damenmannschaft des TV Bühl gewann am vergangenen Wochenende beide Spiele am Heimspieltag in der Weststadthalle und sicherte sich somit frühzeitig den Meistertitel in der Bezirksliga. Mit 14 Siegen aus 14 Spielen kann keine andere Mannschaft mehr zu den 42 Punkten in der Tabelle aufschließen, auch wenn noch 2 weitere Spieltage anstehen.

Die Gastmannschaften konnten beide mit 3:0 besiegt werden, zunächst Post Südstadt Karlsruhe (25:14, 25:12, 29:27) und im Anschluss CVJM Neureut (25:11, 25:18, 25:21).

Um 11 Uhr startete die Mannschaft, aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen mit nur 8 Spielerinnen, ins erste Spiel des Tages. Zunächst war das Spiel geprägt von Hektik und Problemen in der Abstimmung, was dann aber relativ schnell abgestellt wurde und man wieder mehr Kontrolle in den eigenen Spielaufbau bringen konnte. Punkt für Punkt vergrößerte sich so der Abstand zu den Gegnerinnen, die die Bühlerinnen aber auch immer wieder unter Druck setzten. Trotz einiger Aufschlagfehler auf eigener Seite konnte die Führung weiter ausgebaut werden, was vor allem durch eine gute Abwehr und daraus resultierenden guten Angriffen erreicht werden konnte.

Am Ende stand es 25:14 und der 2. Satz begann deutlich besser als der erste.

Durch druckvolle Aufschläge konnte direkt eine 5:1 Führung erspielt werden und die Mannschaft kam deutlich besser ins Spiel als noch im ersten Satz. Mit variablem Zuspiel und Angriffen wurden weiter Punkte gesammelt und in den teilweise langen Ballwechseln hatten die Gastgeberinnen meist den längeren Atem. Durch wenig Eigenfehlern auf Bühler Seite sah sich der Gegner beim Stand von 20:11 dann gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Die verbliebenen 5 Punkte landeten aber dennoch auf dem Konto von Bühl zum Endstand von 25:12.

Im dritten Satz wurde es noch einmal spannend. Durch mangelnde Konzentration auf eigener Seite konnte im Angriff kein Druck mehr aufgebaut werden und es wurden viele Bälle einfach zum Gegner gebaggert. PSK nutzte dies, um selbst gute Angriffe aufzubauen und setzte somit die Abwehr auf Bühler Seite unter Druck. Zu den daraus resultierenden Abwehrfehlern kamen dann noch zu viele Aufschlagfehler, sodass der Satz in die Verlängerung ging. Nach langen Hin und Her konnte der Satz am Ende dann aber doch noch, etwas glücklich, mit 29:27 gewonnen werden und somit auch das erste Spiel des Tages.

Im zweiten Spiel gegen CVJM Neureut erwischte die Mannschaft einen besseren Start als im ersten Spiel und konnte direkt eine Führung mit 6:0 erspielen. Mit vielen direkten Punkten im Aufschlag und Angriff, sowie einer niedrigen Eigenfehlerquote war der erste Satz schnell mit 25:11 gewonnen.

Doch in den folgenden 2 Sätzen wurden die Gegnerinnen aus Neureut immer stärker und machten es der Heimmannschaft nicht immer einfach. In teilweise sehr langen Ballwechseln wurden die Bühlerinnen in allen Elementen gefordert. Daraus resultierten immer mehr Eigenfehler, die von den Gegnerinnen dankend angenommen wurden. So kämpfte man sich durch das Spiel und konnte im Endeffekt doch durch einige Asse im Aufschlag und gezielten Angriffen die Oberhand behalten und den 2. Satz mit 25:18, sowie den 3. Satz mit 25:21 gewinnen.

Nach diesem Kraftakt waren alle Beteiligten sehr zufrieden mit diesem Spieltag und stolz mit so wenigen Spielerinnen so erfolgreich gewesen zu sein.

Nun folgen in dieser Saison noch 2 weitere Spieltage auswärts und dann beginnen bereits die Planungen für die nächste Saison in der Landesliga.

yh