TV Bühl - Abteilung Volleyball

logo tvb

Heimstärke erneut unter Beweis gestellt

Am vergangenen Samstag, dem 21.01.2017, begrüßte die 2. Damenmannschaft des TV Bühl ihre Gegner – den SSC Karlsruhe 2 und VC Kuppenheim. Hierbei gab es für den TV Bühl nichts zu verlieren.

damen2 170121

Im ersten Spiel gegen den erstplatzierten SSC Karlsruhe lieferte man sich ein nervenaufreibendes und emotionales Spiel, welches man mit einem knappen Sieg des ersten Satzes begann. Durch ein schnelles Ins-Spiel-Kommen seitens des TV Bühl und einer hohen Konzentration von Beginn an, sowie durch druckvoller Angriffe, konnte man den SSC Karlsruhe unter Druck setzen und das Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem Punktestand von 25:23 für sich entscheiden.

Aufgrund der abschwächenden Annahmeleistung des TV Bühl und der dazu führenden Aufschlagserie des Gegners war es nun im zweiten Satz schwer, die Führung zu halten und man lag leider schnell im Rückstand. Nun mussten die Mädchen des TV Bühl den verlorenen Punkten hinterherjagen und um jeden Ball kämpfen. Dies gelang jedoch zu spät und man musste den Satz knapp mit 23:25 dem Gegner überlassen.

Durch die zunehmende Stabilisierung der Annahme im Laufe des dritten Satzes ließ man den Gegner keine Aufschlagserie aufbauen, durch welche sie (wie im vorigen Satz) hätten in uneinholbarer Führung gehen können. Doch angesichts der relativ vielen eigenen Aufschlagfehler konnte man sich nicht vom Gegner abheben und musste sowohl im Angriff als auch in der Abwehr alles geben, um diese verlorenen Punkte schnell wieder zurückzugewinnen. Nach zahlreichen Führungswechseln, schaffte es die Bühler Mannschaft, sich mithilfe einer Aufschlagserie bei einem Gleichstand von 19:19, endgültig vom Gegner zu lösen und diese, trotz zweifacher Auszeit seitens des SSC, aus dem Konzept zu bringen. Somit schloss man den Satz mit einem Punktestand von 25:19 ab und ging mit einem Satzverhältnis von 2:1 in Führung.

In den vierten Satz startete man mit vielen guten Angriffskombinationen und starken Angriffen. Man lag lange in Führung, doch das Blatt wendete sich bei einem Punktestand von 17:17. Zu diesem Zeitpunkt wuchs die Unsicherheit durch eine Ansammlungen eigener Leichtsinnsfehler und man musste den Satz widerwillig an den SSC Karlsruhe abgeben. Der Verlust dieses Satzes war außerdem auf einen enormen Schiedsrichterfehler (bei 23:23) zurückzuführen, denn hierbei würden dem TV Bühl, trotz eines gravierenden Aufstellungsfehler seitens des SSC Karlsruhe, die Punkte nicht anerkannt. Die Mädels des TV Bühl ließen sich durch diese Fehlentscheidung aus dem Spiel bringen und verloren den Satz mit 23:25.

Im finalen fünften Satz fiel es den Mädels schwer wieder ins Spiel zu finden und es erfolgten viele unnötige Aufschlag- und Annahmefehler. Die Stimmung kippte und es gab nur noch geringe Abstimmungen auf dem Spielfeld. Schlussendlich musste man den Satz mit einem Spielstand von 15:7 abgeben und das gesamte Spiel als verloren ansehen.

Trotz einer 3:2 Niederlage war es alles in allem ein gutes Spiel und man war nicht allzu enttäuscht so knapp gegen den Tabellenführer zu verlieren. Ebenfalls war die Stimmung des gesamten Spiels konstant hoch, was insbesondere den tatkräftigen Zuschauern und dem eigenen Fanclub „Rasselbande“ zu verdanken war.

Die zweite Begegnung des Spieltages fand zwischen dem TV Bühl und dem VC Kuppenheim statt.

Aufgrund des vorherigen, kräftezehrenden Spiels gegen den SSC Karlsruhe mangelte es den Mädels schon zu Beginn an der nötigen Konzentration. Es erfolgten unsinnige Annahmefehler durch welche es nun schwer erschien, den Satz überhaupt noch für sich zu gewinnen. Auch die vielen unkontrollierten Angriffsschläge des Gegners verursachten den Bühlerinnen Probleme. Durch eine klare Ansage des Trainers in den Auszeiten, man solle mit Spaß am Spiel an die ganze Sache herangehen, sich zusammenreißen und die letzten Kräfte mobilisieren, rafften sich die Mädels zusammen. Der Satz jedoch galt schon als Verloren und man musste ihn mit einem Punktestand von 17:25 wohl oder übel der gegnerischen Mannschaft überlassen.

Im zweiten Satz erzielte man mit vereinzelten Aufschlagserien zunächst einen kleinen Vorsprung von einigen Punkten. Dieser schwand jedoch durch das mehrfache Verweigern des Abwehrspiels im „Zentralloch“ (kurz 6). Ansonsten war das Spiel von taktisch gut platzierten Angriffsbällen geprägt, wodurch man wieder Selbstvertrauen erlangte. Schlussendlich ging der zweite Satz mit einem Spielstand von 25:20 zu Gunsten des TV Bühl aus.

Im dritten Satz lag man zwar schon von Beginn an in knapper Führung, doch mangelte es den Mädels an der nötigen Stimmung und Konzentration. Man konnte das spielerische Niveau nicht konstant aufrecht erhalten und gab dem Gegner die Chance allmählich aufzuholen. Trotz der technischen Überlegenheit des TV Bühl ließ man dem VC Kuppenheim zu viele Punkte erzielen, wodurch das Satzende von 25:23 nur eine unnötige Strapaze war.

Im vierten und letzten Satz, mobilisieren die Mädels ihre letzten Kraftreserven und waren entschlossen diesen Satz und somit das Spiel für sich zu entscheiden. Man stellte die Fehlerquote zurück und ließ den Gegner die Fehler machen. Dies reichte aus, um den Satz mit einem Punkteverhältnis von 25:21 zu gewinnen und sich somit das gesamte Spiel mit 3:1 zu sichern.

Durch die an diesem Spieltag erzielten 4 Punkte, steigt der TV Bühl auf den 3. Tabellenplatz auf.

Man erhofft sich im nächsten Spieltag – am 12.02.2017 in Blankenloch – weitere Punkte zu erzielen und setzt hierbei auf eine tatkräftige Unterstützung.

cw