TV Bühl - Abteilung Volleyball

logo tvb

Nach der so erfolgreich verlaufenden Saison für die männliche U18, die mit der Süddeutschen Meisterschaft und dem dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft geendet hat, durfte man gespannt sein, wie sich die Jungen in Teil II der Saison, beim Beachvolleyball, schlagen.

Beach U17 2016

 

Im Gegensatz zur Halle treten beim Beachvolleyball Zweier-Teams bei verkleinertem Feld (8x8 anstatt 9x9 Meter) gegeneinander an. Nach der Saison ist also vor der Saison und die Spieler müssen sich in Auswahlwettkämpfen für die jeweiligen Meisterschaften qualifizieren. In der Entwicklung am weitesten fortgeschritten, ist im Moment Philipp Oster vom TV Bühl mit seinem Partner Niklas Lichtenauer vom TV Rottenburg. Das Team sicherte sich den Meistertitel in Nordbaden und war damit auch für die Deutsche Meisterschaft U17 in Magdeburg qualifiziert. Dort lief es am ersten Tag super und sie konnten alle Spiele gewinnen. Am Zweiten Tag starteten sie mit einer Niederlage und hatten es sich selber damit schwer gemacht. Aber sie schafften es durch eine tolle Teamleistung auf den siebten Platz . Das Team erspielte sich außerdem den siebten Platz beim Bundespokal in Damp. Nebenbei konnte sich Philipp Oster mit seinem Partner Andac Tümkaya vom TV Bühl noch den U18-Titel in Nordbaden sichern.

Eine rasante Entwicklung zeigt auch Simon Gallas, der mit vier verschiedenen Partnern zu Medaillen-Ehren kam. Vize-Meister U17 in Nordbaden mit Robin Stolle vom TV Bühl dritte wurden Fynn Pflüger und Niklas Vix ( beide TV Bühl), Vize-Meister U19 mit Andac Tümkaya (TV Bühl), Meister U16 mit Linus Engelmann (USC Konstanz) und Süddeutscher Meister U16 mit Bruno Handtke (von der FT Freiburg).

Gerade der letzte Titel kam sehr überraschend, da das Team erst freitagnachts vor der Meisterschaft zu einander gefunden hatte. Durch einen Fahrrad-Unfall fiel der reguläre Partner von Bruno Handtke verletzungsbedingt aus, so dass ein Start am Samstag für das neue Duo möglich wurde. Mit durchschlagendem Erfolg: das neue Team gewann alle 9 Matches und sicherte sich damit die Süddeutsche Meisterschaft U16 beim Beachvolleyball. Dies ist die höchste Meisterehre in dieser Altersklasse, da bei der U16 noch kein deutscher Meistertitel vergeben wird.

In den Gruppenspielen am Samstag konnte das Team langsam zu sich finden und wurde nur selten gefordert. Simon Gallas mit einer Größe von 1,96m überragend am Netz und Bruno Handtke als Abwehrspezialist fanden immer besser zueinander. Der Vorteil des Teams war hier, dass auch Bruno Handtke als vermeintlich schwächerer Angreifer durchaus gefährliche Netzaktionen verzeichnen konnte.Durch den Gruppensieg war der Sprung unter die besten sechs von 18 Mannschaften schon geschafft. Am Sonntag kam es dann zum Showdown mit den letztjährigen Meisterschaftsdritten und Turnierfavoriten Markus Hieber und Johann Reusch vom TV Rottenburg. Hier bewahrte das Team Gallas/Handtke kühlen Kopf und konnte nach Abwehr von zwei Matchbällen schließlich durch einen Monsterblock von Simon Gallas den Sieg und damit die Meisterschaft erringen. Beim gleichen Turnier glänzte außerdem die Paarung Niko Schramm und Daniel Brose vom TV Bühl mit dem fünften Platz.

jg