TV Bühl - Abteilung Volleyball   logo tvb

 

 

 

 

Alle Trainingszeiten und Ansprechpartner

finden Sie bei den einzelnen Mannschaften

unter "Vorstellung".

Die Saison ist zu Ende und wir schauen mit einem lachenden und einem weinenden Auge darauf zurück.

Mit einem lachenden, weil wir ohne große Erwartungen in die Verbandsliga gestartet sind, mit einigen jungen und eher unerfahrenen Spielerinnen und viele neue Erfahrungswerte dazu gewinnen konnten. Wir haben in jedem Spiel um jeden Punkt gekämpft und unseren Gegnern gezeigt was wir leisten können. Zudem haben sich alle Spielerinnen in ihrer eigenen persönlichen Leistung weiter verbessert, sehr zur Zufriedenheit von Trainerin Yvonne.

Mit einem weinenden, weil wir leider in dieser Saison nur 3 Siege mit nach Hause nehmen durften. Sehr oft waren es sehr knappe Partien und spannende 5-Satz-Spiele, die wir dann am Ende doch knapp verloren haben. So frustrierend das auch gewesen sein mag, so konnten wir bei den Mannschaften in unserer Liga zumindest einiges an Eindruck schinden.
Leider reichen 3 Siege letztendlich aber nicht aus, um den Abstieg aus der Verbandsliga zu verhindern. Somit wollen wir gestärkt und mit neuen Erfahrungen nächste Saison wieder in der Landesliga aufschlagen.

Außerdem werden uns auch ein paar Spielerinnen verlassen, sodass wir immer auf der Suche nach Zuwachs sind. Also falls Du Lust hast uns zu unterstützen und Teil unserer Mannschaft zu werden, kontaktiere uns gerne.

Wir haben einige Bilder der Saison zusammengestellt. Viel Spaß damit!

 

 

Am letzten Wochenende stand für uns ein Heimspiel in der Schwarzwaldhalle auf dem Spielplan.
Motiviert starteten wir mit einem etwas ausgedünnten Kader zunächst gegen den Tabellenführer aus Heidelberg.
In einem kräftezehrenden und auch durchaus guten Spiel zeigten wir eine starke Leistung. Jedoch fehlte häufig am Satzende der Wille und das Durchsetzungsvermögen, diesen auch wirklich gewinnen zu wollen. Wir hielten immer gut mit, doch am Ende zeigte sich dann die Erfahrung des Gegners und wir mussten uns mit 1:3 (20:25; 25:19; 18:25; 24:26) geschlagen geben.

Das zweite Spiel begann sehr vielversprechend, denn wir konnten direkt die ersten 2 Sätze deutlich gewinnen (25:18; 25:20). Auch der dritte Satz war sehr knapp und wir gaben diesen in der Verlängerung mit 24:26 sehr ärgerlich ab.
Dann packte Mannheim jedoch sehr gute Aufschläge aus, die immer wieder unseren Rhythmus unterbrachen. Gepaart mit Eigenfehlern, die durch die schwindenden Kräfte hervorgerufen wurden, wurde es sehr schwierig für uns an den Gegnern dranzubleiben. So ging auch der vierte Satz an die Gäste (22:25) und im 5. Satz gab es nur noch wenig Gegenwehr aus Bühl (2:15). Frustriert mussten wir somit auch das zweite Spiel als verloren hinnehmen.

Jetzt heißt es trotzdem motiviert weiterzumachen und bei den letzten zwei Spieltagen der Saison noch einmal alles zu geben. Die lobenden Worte der gegnerischen Trainer und der eine Punkt aus dem 5-Satz-Spiel gaben wenigstens ein bisschen Trost.

 

Am vergangenen Samstag fand in der Weststadtschule unser 2. Heimspiel der Saison statt. Gegner waren die Mannschaften aus Vogelstang und vom KIT.
Leider konnten wir uns keine Punkte erkämpfen und beide Spiele gingen mit 1:3 an unsere Gäste.

Im ersten Spiel zeigten wir zwar eine sehr gute Leistung, jedoch ging uns immer am Satzende die Luft aus und wir verloren die Sätze 3 und 4 sehr knapp, obwohl wir uns mehrere Satzbälle erspielt hatten.
Im zweiten Spiel überraschten uns die Karlsruher mit sehr starken Aufschlägen, wodurch wir Mühe hatten, überhaupt in einen Spielfluss zu gelangen. Trotz steigender eigener Leistung gelang es uns hier nicht, in unseren gewohnten Rhythmus zu kommen und die Eigenfehler häuften sich. Somit verloren wir auch das zweite Spiel des Tages.

Nun heißt es weiter trainieren, Fehler zu verbessern und wieder Motivation schöpfen für den nächsten Spieltag am 12.02.2022, an dem wir wieder auf das KIT treffen.

#volleyball #tvbühl #damen1 #heimspiel #kronerichtenundweitermachen

 

 

Am vergangenen Sonntag ging es für uns zum ersten Auswärtsspiel nach der Winterpause. Unsere Gegner waren wie auch schon am letzten Spieltag die Mannschaft aus Hohensachsen. Diese Begegnung war nicht gerade von Erfolg gekrönt und wir unterlagen mit 1:3. Umso größer nun die Motivation auf die Revanche.

Und diese war direkt von Anfang an zu spüren. Wir starteten mit mutigen Angriffen und einer aufmerksamen Abwehr in das Spiel und konnten direkt mit 7:1 in Führung gehen. Auch nach der Auszeit des Gegners bei diesem Punktestand ließen wir nicht nach und starke Aufschläge, wenig Eigenfehler sowie viel Spaß am Spiel mündeten im Satzgewinn mit 25:16.

Der zweite Durchgang wurde nun aber deutlich spannender. Beide Mannschaften lagen die ganze Zeit dicht beieinander und es kam immer wieder zu sehr langen Ballwechseln. Uns gelang es nicht, die immer stärker aufspielenden Gegner hinter uns zu lassen und so lagen wir kurz vor Ende mit 16:20 zurück. Doch es gelang uns durch einige Rettungsaktionen in der Abwehr und die lautstarke Unterstützung der Bank wieder aufzuholen. So wurde es am Ende noch einmal richtig knapp. Beim Stand von 23:23 sorgten dann zwei gezielte Angriffe in die Ecken des Feldes doch noch für den Sieg in diesem umkämpften Satz.

Gleiches Bild im dritten Satz, nur das schlechtere Ende für uns. Über den gesamten Verlauf des Satzes konnte sich keine Mannschaft mit mehr als 2 Punkten absetzen und es wurde auf beiden Seiten hart gekämpft. Auch hier kam die Entscheidung wieder sehr spät zur Schlussphase des Durchgangs. Wir konnten 5 Punkte in Folge erzielen und der Spielgewinn lag direkt auf der Hand. Die Führung mit 24:20 für uns als entspannte Ausgangslage und ein Gegner der gerade 5 Punkte am Stück verloren hatte. Leider machten wir nun einen Fehler nach dem anderen und wurden immer nervöser. Dadurch konnte Hohensachsen aufholen und letztendlich den Satz tatsächlich noch für sich entscheiden. Also ging es für uns in den 4. Satz.

„Abhaken, weitermachen!“, so die Ansage von Trainerin Yvonne und das wurde auch umgesetzt. Ähnlich wie im ersten Satz bauten wir sofort einen größeren Punkteabstand mit gezielten Aufschlägen und Angriffen auf. Die Auszeiten der Gegner bei 7:3 und 16:7 aus Bühler Sicht brachten auch keine Wirkung mehr mit sich, denn wir konnten selbstbewusst und mit wenig Eigenfehlern Punkt für Punkt erzielen. Mit 25:15 war dann Schluss und wir hatten 3 Punkte mehr auf unserem Konto.

Wir bereiten uns nun auf unser Heimspiel in zwei Wochen in der Weststadtschule vor und hoffen auf weitere Punkte.

Auf Facebook und Instagram (tvbuehl_damen1) finden Sie noch Videos zum Spiel. Viel Spaß!

 

Das war nix!
So lässt sich der vergangene Sonntag eigentlich ganz gut zusammenfassen.

Gestartet sind wir relativ schwach in den ersten Satz, bei dem wenig Beinarbeit und teils verschlafene Bälle zu einer 18:25 Niederlage führten. Nach einer ordentlichen Ansage von der Bank, ging es dann schon weitaus agiler und motivierter in den zweiten Satz. Diesen konnten wir auch beinahe für uns entscheiden, mussten uns aufgrund fehlender Absprachen in der Schlussphase aber leider mit einem knappen 23:25 geschlagen geben.

In Satz drei legten wir dann erneut einen Zahn zu und sorgten mit solider Abwehr- und Annahmearbeit für gute Angriffssituationen, wodurch wir diesen mit 25:20 für uns entscheiden konnten. Letztendlich ging aber auch der letzte Satz und somit das gesamte Spiel, durch wenig Kreativität und fehlende Durchschlagskraft im Angriff, an die Gegner.

Weiter geht's erst im neuen Jahr, am 16.01.2022, ebenfalls gegen die SG Hohensachsen. Wir wollen die Spielpause nutzen um weiter an unseren Schwächen zu arbeiten und hoffentlich gestärkt in die Rückrunde im Januar zu starten!

Endstand TV Bühl vs. SG Hohensachsen:
1:3 (18:25, 23:25, 25:20, 20:25)

#tvbühl #volleyball #damen1 #auswärtsspiel #niederlage #daswarnix #spielpause #weitergehtsimjanuar