TV Bühl - Abteilung Volleyball   logo tvb

 

Für alle Heimspiele von Herren 1 gilt ab sofort 2G+!

Im nahegelegenen Workout befindet sich ein Testzentrum.

Alle Infos hierzu auf der Startseite dieser Homepage.

 

   
   
   
Die Spiele am 04./05.12.2021  
   
Sa, 19:00 Herren-1 - TSV G.A. Stuttgart
GSH
0 : 0
Sa, 15:00 TSG HD-Rohrbach - Damen-1
IGH-Halle 0 : 0
Sa, 14:00 AVC St. Leon-Rot - Mixed Schwarzbachhalle 0 : 0
Sa, 14:00 VSG Helmstadt - Mixed Schwarzbachhalle 0 : 0

Am 21.11.2021 wurden in der IGH Halle Heidelberg ein paar ordentliche Rohre verlegt.
Die als Rohrbacher verkleideten Heidelberger - auch Rohrberger genannt - machten ihrem Namen alle Ehre, darum waren sie nach nur 3 Sätzen schon über alle Berge. Die Bühler Mannschaft fühlte sich dabei ähnlich herausgefordert, wie bei einer Alpenüberquerung mit dem Flugzeug.

Abgesehen von einem etwas unpünktlichen Start verlief der Flug größtenteils angenehm mit lediglich kleinen Turbulenzen in der Spielmitte, deshalb konnte das Pilotenteam bestehend aus Trainer Hans-Peter Pflüger und Co-Pilotin Petra Pflüger die meiste Zeit im Autopilot verbringen. Teamcaptain Fynn Pflüger sorgte außerdem für ausreichend Verpflegung während der Reise.
Aber was ist ein Flugzeug ohne die nötige Technik? Gleich 2 heftige Triebwerke auf beiden Seiten der Maschine in Form von Linus Matt und Tim Weber lieferten die nötigen Pferdestärken. In regelmäßigen Abständen erhöhten sie die Geschwindigkeit auf nahezu Schallgeschwindigkeit, was einige der Passagiere leider schwer beunruhigte. Glücklicherweise konnten die beiden Flugbegleiter Phillip Senski und Finn Ertel in solchen Fällen auf ihre ganz eigene und etwas gewaltsame Art für Ruhe sorgen. Einen guten Eindruck machte die nigelnagelneue Tragfläche mit Brandschutzsiegel von der Firma Greiter, welche die mehrtonnige TVB2 problemlos in der Luft hielt. Selbstverständlich waren daran auch unsere ausgebildeten Annahme Handwerker Jamie Neale und Claudio Schüler beteiligt, die auftretende Defekte innerhalb kürzester Zeit wieder korrigierten.
Zusammenfassend kann man sagen: Die größte Gefahr für die Bühler waren Eriks Sprungaufschläge und Olivers Kameraführung. Danke außerdem an die Rohrbacher für ihre Anwesenheit.