News
  TV Bühl - Abteilung Volleyball

logo tvb

Die Spiele am 24./25.02.2018    
       
Sa, 15:00 TG Schwenningen - Herren-2
Hoptbühlhalle
0 : 0
So, 11:00 TuS Durmersheim - Herren-3 Hardtsporthalle 0 : 0
Sa, 15:00 VSG Kleinsteinbach-3 - Herren-4 Hagwaldhalle 0 : 0
So, 11:00 TV Eppingen - Damen-1 Schmiedgrundhalle 0 : 0
Sa, 15:00 VC Neureut - Damen-2 Schulzentrum Neureut 0 : 0

bupo 1

Julian Hondmann (16) und Philipp Oster (12) vom TV Bühl waren ganz dicht dran am Titelgewinn in Wiesbaden, wo die Creme de la Creme der deutschen Jugendvolleyballer versammelt waren.

Am Freitag ging das erste Spiel der Baden-Württemberg-Auswahl des Jahrgangs 99/00 beim Bundespokal gegen Mecklenburg-Vorpommern verloren (1:2). Doch dann legten die Nachwuchsvolleyballer eine unglaubliche Siegesserie vor – die fast bis zum Titelgewinn gereicht hätte. Landestrainer Michael Mallick fand die richtigen Worte und seine Jungs spielten sich von Spiel zu Spiel zu Bestleistungen. Ein ungefährdeter 2:0 Sieg gegen das Saarland folgte ein überragender 2:1 Sieg gegen sehr starke Bayern, die als Titelaspirant gehandelt wurden.

Beim Überkreuzspiel am Samstag morgen gegen die U17 Jugendnationalmannschaft spielte das Bawü Team souverän einen deutlichen 2:0 Sieg (16/17) ein. Ebenfalls mit einem klaren 2:0 zog man in das Viertelfinale gegen den zweiten Top-Favoriten Thüringen ein. Dessen überragender Angreifer Linus Weber, der zuletzt zur A-Nationalmannschaft geladen wurde, wurde gekonnt aus dem Spiel genommen. Die Baden-Württemberger Jungs spielten sehr variabel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Thüringen fand überraschender Weise kein Mittel dagegen. Mit 25:22 und 25:19 war der Einzug ins Halbfinale geschafft!

Am Sonntag morgen sahen die mitgereisten Eltern und Fans eine ausgeschlafene Mannschaft die im Halbfinale gegen Niedersachsen mit einem 2:0 (25:20 25:16) alles im Griff behielt.

Was nun im Finale gegen Sachsen folgte, war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Den ersten Satz gewannen die Sachsen klar mit 25:15. Im zweiten Satz waren die Ba-Wü´ler wacher und sicherten sich diesen mit 25:22. Im Tiebreak hielt es keiner mehr auf seinem Sitz. Beim stand von 14:11 fehlte zum Sieg nur noch ein Punkt. Doch der Aufschlag segelte ins Aus. Danach war der Block der Sachsen kaum zu überwinden, wie verhext. Es folgte eine Spannung ohne Gleichen. Jedes Team machte abwechselnd einen Punkt. Mit insgesammt 10 ! Matchbällen zog sich die nicht enden wollende Verlängerung bis zum 24:22 Sieg für Sachsen.

Nach kurzer Enttäuschung war man dann doch sichtlich stolz über den gewonnenen 2. Platz von insgesammt 14 Landesauswahlmannschaften.

Der Geschäftsführer vom TV Ingersoll Bühl, Manohar Faupel machte sich vor Ort in Wiesbaden ein Bild über die erfolgreiche Jugendarbeit beim TV Bühl. Mit Phillip Oster und Julian Hondmann (U 19 Nationalmannschaft) war noch der Jahrgangsjüngere Leon Meier für die frisch gekührte U 17 Nationalmannschaft (12. Platz) beim Bundespokal in Wiesbaden für den TV Bühl am Start.

mh

bupo 2

bupo 3